Telefonanbieter kündigen 2018 - Tarife vergleichen und wechseln

Telefonanbieter kündigen leicht gemachtEs ist nun 20 Jahre her, dass die Deutsche Telekom AG nicht mehr das Monopol auf Festnetzanschlüsse hält. Immer mehr Festnetzanbieter drangen seitdem auf den Markt und ließen die Preise purzeln. Bei so manch einem Verbraucher reduzierten sich die Telefonkosten um 90 %. Doch eines hat sich nicht geändert: Die Deutsche Telekom ist noch immer der bedeutendste Telefonanbieter in Deutschland. Der Marktanteil liegt bei über 70 %. Gemessen an der Anzahl an gestellten Festnetzanschlüssen gehören 1&1, O2 und Vodafone ebenfalls zu den besten Festnetzanbietern. Bevor sich blind für einen dieser Telefonanbieter in Deutschland entschieden wird, sollte gezielt nach günstigen Telefonanbietern gesucht werden. Es kann sich durchaus lohnen, dem bestehenden Telefonanbieter zu kündigen, um zu einem anderen Telefonanbieter zu wechseln. Wie dies geht, welches günstige Telefonanbieter für Sie sind und wie Sie am besten einen Telefonvertrag kündigen, steht hier!

Inhaltsverzeichnis

    Telefonanbieter kündigen: Laufzeiten der Verträge und Kündigungsfristen beachten

    Telefonanbieter kündigen bei Preiserhöhung

    Es kann eine gute Idee sein, den bestehenden Telefonanbieter zu kündigen, um zu einem anderen zu wechseln. Von heute auf morgen können Sie dies in der Regel allerdings nicht tun. Als erstes sollten Sie überprüfen, ob Sie bei einem Telefonanbieter ohne Mindestvertragslaufzeit unterschrieben haben oder ob es eine Mindestvertragslaufzeit gibt. Dies ist in Ihrem Vertrag fixiert. Die Mindestvertragslaufzeit müssen Sie für gewöhnlich einhalten. Möchten Sie nicht fristgerecht den Telefonanschluss kündigen, geht dies nur nach den Regelungen des Sonderkündigungsrechts. Greift dieses bei Ihnen nicht, müssen Sie warten, bis Sie den Telefonanbieter wechseln können. Besteht keine Mindestvertragslaufzeit, müssen Sie nur die Kündigungsfristen einhalten. Alle Telefonanbieter haben dafür andere Bestimmungen. Für gewöhnlich ist die Kündigungsfrist jedoch nicht länger als drei Monate.

    Wenn Sie die Kündigungsfrist nicht einhalten und kein Sonderkündigungsrecht bei Ihnen greift, verlängert sich der Vertrag in der Regel um ein weiteres Jahr!

    Telefonanbieter kündigen: bitte immer schriftlich

    Telefonanbieter kündigen VorlageEs ist wichtig, dass Sie schriftlich dem Telefonanbieter kündigen. Dies erfolgt per Fax oder per Einschreiben, damit Sie unter das Schreiben Ihre Unterschrift setzen können. In das Schreiben gehören:

    • Name
    • vollständige Adresse
    • Kundenummer
    • Kündigungstermin

    Im Internet finden Sie vorgefertigte Kündigungsschreiben für Telefon und Internetanbieter, die Sie nur noch mit Ihren individuellen Daten füllen müssen. Entscheidend ist, dass Sie die rechtzeitige Zusendung des Kündigungsschreibens schriftlich belegen können. Der Empfänger geht stets nach dem Datum auf dem Poststempel. Wenn Sie die Kündigung per Einschreiben oder per Fax herausschicken, erhalten Sie automatisch einen Versendungsnachweis mit Datum.

    Vorzeitig Telefonanschluss kündigen: Greift bei mir das Sonderkündigungsrecht?

    Ob Sie sich auf das Sonderkündigungsrecht berufen können, um vorzeitig den Telefonanbieter zu kündigen, hängt von den individuellen Umständen ab. Zwei entscheidende Gründe müssen alle Telefonanbieter anerkennen und Sie dann vorzeitig aus dem Vertrag lassen:

    • Umzug: Sie ziehen um und Ihr bisheriger Telefonanbieter kann Sie am neuen Wohnort nicht mehr versorgen. Dies ist seit Mai 2012 ein hinreichender Grund im Rahmen des Sonderkündigungsrechtes, vor Vertragsablauf dem Telefonanbieter zu kündigen.
    • Tod: Ihr Partner, auf den der Telefonvertrag lief, verstirbt. Jetzt können Sie den Telefonvertrag kündigen und zu einem preiswerten Telefonanbieter Ihrer Wahl wechseln. Telefonanbieter in Deutschland verlangen oft einen Nachweis über den Tod in Form einer Sterbeurkunde. Auch die Kundennummer des Verstorbenen sollten Sie beifügen.

    Telefonanbieter kündigen: darauf achten

    Das Einhalten der Vertragsfristen und das Kündigungsschreiben sind nur zwei wichtige Aspekte, wenn es um die Telefonvertragskündigung geht. Denken Sie auch darüber nach, ob Sie die Rufnummer mitnehmen möchten. Es ist grundsätzlich möglich, die Rufnummer mitzunehmen, wenn Sie den Telefonanbieter wechseln. Dies trifft in der Regel auch für Telefonanbieter für Handys zu. Für die Rufnummermitnahme können Gebühren anfallen.

    Was ist mit der Hardware? Ihr bisheriger Telefonanbieter hat Ihnen vermutlich eine technische Ausstattung wie Router, DSL-Gerät oder ähnliches zur Verfügung gestellt. Haben Sie dieses gekauft oder ist es nur geliehen? In Ihrem Telefonvertrag ist vermerkt, ob Sie die Geräte bei Kündigung des Vertrags zurückgeben müssen oder behalten können.

    Telefonanbieter Vergleich: der erste Schritt vor dem Wechsel

    Telefonanbieter vergleichen und kündigenBevor Sie den Telefonanbieter wechseln, sollten Sie mithilfe eines Vergleichsrechners einen Telefonanbieter Vergleich durchführen. Es ist ratsam, diesen rechtzeitig vor Ablauf des bestehenden Vertrags durchzuführen, um fristgerecht kündigen zu können. Damit ist der Telefonanbieter Vergleich stets der erste Schritt im Rahmen eines Telefonanbieterwechsels. Er vereint viele Vorteile, auf die Sie nicht verzichten sollten:

    • bezieht Angebote aller Telefonanbieter ein
    • übersichtliche Auflistung der Angebote
    • Auswahl der Angebote erfolgt nach individuellen Kriterien
    • keine versteckten Kosten
    • vergleicht objektiv
    • kostenfrei und anonym
    • sofortiger Vertragsabschluss per Mausklick und Online-Formular möglich
    • keine Vermittlungsgebühren für Abschluss bei einem günstigen Festnetzanbieter

    Das System gibt Ihnen zudem darüber Auskunft, inwiefern es sich um einen Telefonanbieter ohne Schufa handelt oder nicht. Haben Sie einen negativen Schufa-Eintrag, können Sie oft trotzdem zu billigen Telefonanbietern wechseln.

    Bester Festnetzanbieter dank Telefonanbieter Vergleich

    Gezielt führt Sie der Telefonanbieter Vergleich zu Ihrem besten Festnetzanbieter. Dies ist jedoch nur möglich, weil der Vergleichsrechner Ihre individuellen Eingaben berücksichtigt. Zu diesen gehören:

    • Ihre Ortsvorwahl
    • gewünschte Vertragslaufzeit
    • TV-Anschluss gewünscht?
    • Geschwindigkeit des Internets

    Je nach Wohnort kann es sein, dass der gängige Telefonanbieter Testsieger nicht der beste Telefonanbieter für Sie ist. Doch dies muss Ihnen keine Sorgen bereiten, da der Vergleichsrechner nur seriöse Unternehmen berücksichtigt. Aus diesem Grund empfiehlt auch Stiftung Warentest für Telefonanbieter die Nutzung eines Vergleichsrechners.

    Telefonanbieter kündigen und Vertrag wechseln: nicht nur auf die Kosten achten

    Telefonanbieter kündigen und wechselnZweifelsohne sind die Kosten ein entscheidender Punkt für die Auswahl des neuen besten Telefonanbieters. Bevor Sie den bestehen Telefonanbieter kündigen, sollten Sie einen Blick auf die vertraglichen Konditionen des neuen Anbieters werfen. Vielleicht stellt sich anhand dieser heraus, dass Sie besser nicht Ihrem bestehenden Telefonanbieter kündigen sollten. Zu den besonders wichtigen Konditionen zählen:

    • Vertragslaufzeitén
    • Gebühren für die bereitgestellte Hardware
    • Boni?
    • gestaffelte Preise?
    • Kundenhotline vorhanden?
    • Existieren Zusatzleistungen?
    • Bietet der Anbieter Sondertarife für Neukunden an?

    Bevor Sie den Telefonvertrag kündigen, sollten Sie sich zudem über ein Komplettpaket Gedanken machen. So bieten Ihnen oft Telefonanbieter Tarife für Fernsehen und Internet an. Wählen Sie solch ein Komplettpaket, können Sie oft viel Geld sparen. Außerdem erhalten Sie auf diese Weise den kompletten Service aus einer Hand, was Ihnen den Verwaltungsaufwand erleichtert.

    DSL und Telefonanbieter: Flatrates sind Trumpf

    DSL und Telefonanbieter - Ob fürs Internet oder die Telefonie: Flatrates sind inzwischen Standard. Viele Konsumenten nutzen sie, da sie sich auf diese Weise keine Gedanken über etwaige Verbindungskosten machen müssen. Sind auch Sie an einer Flatrate interessiert? Überlegen Sie sich dieses gut, bevor Sie dem Telefonanbieter kündigen. Ob sich eine Flatrate für Sie lohnt, hängt von Ihrem Nutzungsverhalten ab.

    Telefonanbieter kündigen: Wie ist Ihr Telefonverhalten?

    Ein Telefonanbieter Test ist nur so gut, wie sein Nutzer. Dies bedeutet, dass Sie Ihr Nutzungsverhalten beim Telefonieren als erstes hinterfragen müssen. Nur so können Sie mittels Telefonanbieter Test billige Telefonanbieter finden. Analysieren Sie daher sehr gut Ihr Telefonverhalten, bevor Sie Ihrem Telefonanbieter kündigen. Dies gelingt ganz einfach, indem Sie sich Ihre bisherigen Telefonrechnungen anschauen. Achten Sie darauf, wo Sie anrufen und wie lange Sie sprechen. Führen Sie eher Ferngespräche oder eher Anrufe ins Mobilfunknetz? Sind Sie ein Wenigtelefonierer, Vieltelefonierer oder ein Durchschnittstelefonierer? Denken Sie darüber nach, bevor Sie Ihrem Telefonanbieter kündigen und einen Vergleichsrechner für Festnetz und Telefonanbieter zurate ziehen. Nur so finden Sie verlässlich Ihre billigen Telefonanbieter.

    Telefonanbieter kündigen: die wichtigsten Schritte auf einem Blick

    1. Nutzungsverhalten beim Telefonieren analysieren
    2. Brauche ich auch Internet und Fernsehen?
    3. Telefonanbieter Vergleich durchführen
    4. Telefonanbieter Tarife und Konditionen genau ansehen
    5. Bestehendem Telefonanbieter fristgerecht kündigen
    6. Vertrag beim besten Festnetzanbieter unterschreiben

    Telefonanbieter kündigen und Call-by-call nutzen?

    Einige Verbraucher schwören auf Call-by-call. Dabei handelt es sich um Nummer, die Sie vor der eigentlichen Rufnummer ins Telefon eingeben. Auf diese Weise nutzen Sie die Dienstleistung eines anderen Anbieters, sie mit der jeweiligen Rufnummer zu verbinden. So gelangen viele Kunden sehr flexibel zu billigen Telefonanbietern. Werden die richtigen Nummern vor der Rufnummer gewählt, lassen sich vor allem bei Auslandsgesprächen und Anrufen ins Mobilfunknetz wertvolle Euros einsparen. Doch leider hat dieses System auch Nachteile, weswegen einige Verbraucher lieber ihrem Telefonanbieter kündigen und zum besten Telefonanbieter wechseln.

    Ein großer Nachteil ist, dass sich die Call-by-call-Nummern nicht pauschal zu jedem Zeitpunkt nutzen lassen. Im Internet oder im Videotext müssen Sie stets die richtige Nummer heraussuchen, um tatsächlich preiswert zu telefonieren. Zudem kann es sein, dass die Nummern überlastet sind und so keine Verbindung zustande kommt. Wer hin und wieder Ferngespräche führt, ist mit den Call-by-call-Nummer gut bedient. Vieltelefonierer profitieren hingegen von einer Flatrate. Überlegen Sie daher, ob es sich für Sie lohnt, Ihrem Telefonanbieter zu kündigen und einen neuen Vertrag abzuschließen.

    Fazit: Telefonanbieter kündigen und preiswerter telefonieren

    den Telefonanbieter kündigen und Geld sparen

    Wenn Sie Ihrem Telefonanbieter kündigen und zu einem neuen Telefonanbieter wechseln, entstehen Ihnen keine Nachteile. Es ist nur wichtig, dass Sie den neuen Anbieter sorgfältig und nach Ihren individuellen Bedürfnissen ausgewählt haben. So stellen Sie sicher, dass Sie per Festnetzanbieter Vergleich tatsächlich einen billigen Telefonanbieter finden. Mit ihm können Sie fortan preiswerter Telefongespräche führen und so im Jahr Geld einsparen. Damit Sie nicht enttäuscht werden und der Wechsel klappt, sollten Sie jetzt einen Blick in Ihren bestehenden Vertrag werfen. Wann läuft Ihr Telefonvertrag aus? Beantworten Sie sich diese Frage und suchen Sie dann nach einem günstigen Telefonanbieter mithilfe des Vergleichsrechners!