Ratgeber : Festnetz und Telefonanbieter

Allgemeines

Festnetz und TelefonanbieterBei der Wahl des Festnetzanbieters gibt es einiges zu beachten. Werden Festnetzanschlüsse ohne Internet oftmals als antiquiert abgestuft, so bieten sie doch einige Vorteile. Der Festnetzbesitzer ist nicht nur konstant erreichbar, sondern verfügt auch über ein stabiles Netz bei maximaler Gesprächsqualität und geringen Kosten. Neben dem Privatsektor, profitiert der Businessbereich von den Möglichkeiten eines Festnetzangebots, da dieser neben den bereits genannten Vorteilen jedem Unternehmen zusätzlich ein Maß an Seriosität einbringt. Doch wie den besten Festnetz Telefonanbieter finden?

In der Fülle der Angebote kann leicht der Überblick verloren werden. Zahlreiche Anbieter von regional bis international versuchen den geneigten Kunden für sich zu gewinnen und versprechen das jeweils beste Angebot. Um nicht den Überblick zu verlieren schafft ein Festnetz Telefonanbieter Vergleich Abhilfe.

Vergeichskriterien bei den Festnetz- und Telefonanbietern

Wichtig ist die genaue Definition der Leistungserwartung an den Telefonanschluss. Hierbei ist es nicht von Bedeutung, ob Festnetz Telefonanbieter wechseln angestrebt wird, oder ein Neuanschluss im Vordergrund steht. Bevor sich mit einem Festnetz Telefonanbieter Test in die Auswahl des neuen Anbieters begeben werden kann, sollte das individuelle Telefonverhalten analysiert werden. Die erste Frage, die es zu beantworten gilt, ist ob eher ein Kombipaket mit Internetanschluss relevant ist, oder ein Festnetz Telefonanbieter ohne Internet das Ziel der Suche darstellt. Für den Telefonanschluss ist zu definieren in welche Kategorie Telefonkunde sich eingeordnet werden kann, da sich an Hand dieser Informationen leicht zwischen Minutenabrechnung und Flatrate entschieden werden kann.
Während der Wenigtelefonierer meist mit der Abrechnung pro Minute günstiger bedient ist, wird der Vieltelefonierer eher mit der pauschal abgerechneten Flatrate sympathisieren.


Bei der Abrechnung pro Minute ist vor allem die Taktung relevant, welche über zwei Kennzahlen definiert wird. Die Sekunden die in jedem Gespräch berechnet werden, spiegeln sich in der ersten Zahl wieder, während die zweite Zahl für die weiteren berechneten Zeitintervalle steht. Die Zweite Zahl kennzeichnet auch die Genauigkeit der Abrechnung. Sind diese ersten Auswahlkriterien eingegrenzt, kann der erste Festnetz Telefonanbieter Vergleich beginnen.
Im Anschluss an einen ersten Überblick empfiehlt es sich innerhalb der angestrebten Bedarfskriterien weiter einzugrenzen. Ein guter Indikator um die Zuverlässigkeit und das Leistungsvolumen eines Providers einzuschätzen kann durch eine Telefonanbieter Festnetz Stiftung Warentest Suche gefunden werden.


Auch wenn sich der Telefonanbieter Festnetz Testsieger nicht immer auch im spezifischen Einzelfall bewährt, so bietet das Testportal doch einen guten Preis/Leisungsüberblick und kann bei der ersten Einschätzung hilfreich sein.
Auch findet sich hier eine genaue Auskunft über Bedingungen einzelner Verträge. Da die Schufa-Klausel innerhalb eines Telefonanbieter Festnetz Tarifvergleich immer relevanter wird, werden hier Telefonanbieter Festnetz trotz Schufa entsprechend gekennzeichnet und der Kunde über die Vertragskonditionen solcher Anbieter aufgeklärt. Wichtig sind auch die Kündigungsfristen. Ist ein Telefonanbieter Festnetz monatlich kündbar oder gibt es Fristen einzuhalten?


All diese Fragen lassen sich schnell und effizient innerhalb einer Telefonanbieter Festnetz Liste gegeneinander aufzählen und abwiegen.
Hierbei spielt es auch keine übergeordnete Rolle, ob der Telefon Anbieter Festnetz und Internet ohne Schufa gewünscht ist oder der Festnetzvertrag neben Internet und Telefonie zusätzlich Fernsehen oder Mobiltelefon abdecken soll. Wichtig ist, dass Schritt-für-Schritt abarbeiten der eigenen Bedarfswünsche in Kongruenz zur eigenen Preisvorstellung. Als Faustregel vor Vertragsabschluss gilt: Klarheit durch Vergleich spart am Ende das meiste Geld und sorgt für die größte Zufriedenheit.

Auslandstelefonie

Wird nach Günstige Telefonanbieter Festnetz Ausland gesucht, bietet sich oftmals als einzige Option die manuelle Zubuchung eines Auslandspakets. Bei Vodafone wird 14,99 EU für die Auslandsoption veranschlagt, bei o2 12,99 EU.Lediglich die Deutsche Telekom bietet eine verbrauchsabhängige Kostenabrechnung zu Inlandsgleichen Konditionen. Im Vergleich: Bei Unitymedia liegt die Minute ins Ausland bei 19,9 Cent, bei der Telekom bei 2,9 Cent/Minute. Auslandspakete sind oft teuer und lohnen sich eher für Kunden, die viel per Festnetz ins Ausland telefonieren müssen. Wer die Wahl hat, sollte optional nach einem Telefonanbieter Festnetz und Mobil suchen, der die Auslandsoption innerhalb eines Mobilnetzwerkes bereitstellt. Diese Verbindungen sind deutlich günstiger als Verbindungen über das Festnetz und benötigen ab 01.06.2017 auch keine kostenpflichtige Zubuchung innerhalb der EU.

Kombi-Paket oder Festnetz ohne Internet?

Festnetz und Telefon KombipaketeSchnell lässt sich bemerken, dass im Bereich der Kombi-Angebote für Festnetz inclusive Internet, die Preiskurve deutlich niedriger angesetzt ist, abhängig von der gewünschten Internetgeschwindigkeit. Vor allem für Wenigsurfer lassen sich schnell günstige Tarifmodelle im Bereich Telefonanbieter Festnetz Internet finden. Selbst wenn kein generelles Interesse an einem Internetzugang besteht, sind die Angebote häufig günstiger als ähnliche Festnetz Telefonanbieter im Vergleich. Wird sich für einen Festnetzvertrag ohne Internet entschieden, wird die Mindestvertragslaufzeit ein wichtiges Entscheidungs-und Kostenargument. Werden aktuelle Angebote verglichen, fällt auf, dass Telefonanbieter Tarife mit längeren Vertragslaufzeiten oft sehr günstig sind. Dies kommt in erster Linie dadurch zu Stande, dass der Anbieter versucht eine möglichst hohe Kundenbindung zu generieren, da sich mit einem länger gebundenen Kunden wesentlich besser planen lässt. Der Endnutzer verliert dadurch zwar ein großes Maß an Flexibilität, kann aber auf Dauer auch einiges an Geld einsparen.

Zusammengefasst ergibt sich folgendes Bild:

Vorteile Festnetz ohne Internet

  • höhere Flexibilität
  • Kostenersparnisse im Wenignutzersegment (Minutenabrechnung)

Nachteile Festnetz ohne Internet

  • wird ein Onlinevertrag gewünscht, muss dieser zusätzlich abgeschlossen werden
  • Flatrate Segment stark abhängig von Vertragslaufzeiten

Gesamtheitlich kann gesagt werden, dass sich ein Festnetz ohne Internet Vertrag nur dann lohnt, wenn kein grundsätzliches Interesse an einem Internetvertrag besteht und das individuelle Telefonieverhalten im Wenigtelefoniersegment anzusiedeln ist. Bei Verbrauchern, denen eine Flatrate wichtig ist, lohnt es sich die Kombipakete im Günstige Telefonanbieter Festnetz und Internet Vergleich nicht auszuschließen, da hier oft günstigere Konditionen angeboten werden in Kombination mit diversen Zusatzdiensten.
Besteht ein minimales Interesse an der Nutzung von Internet oder TV, kann hier schnell der gesamte Anbindungshaushalt innerhalb eines Pauschalpakets abgedeckt werden. Die Telefonanbieter Festnetz Internet Flat kann außerdem bei den meisten Anbietern als Telefonanbieter Festnetz und Tv Paket erweitert werden.

Wechsel oder Neuvertrag?

Werden Festnetzangebote verglichen, wird zumeist auch ein Vertragsabschluss angestrebt. Hierbei werden zwei Kundentypen unterschieden. Der Neukunde verfügt über keinen bestehenden Vertrag und sucht nach einem Anbieter, der seinem individuellen Bedarf gerecht wird. Neukunden haben oftmals den Vorteil, dass diverse Anbieter mit vielseitigen Sonderkonditionen um die Gunst des potentiellen Endkunden werben. Bei Kunden, die innerhalb eines bestehenden Vertragsverhältnisses an den Punkt des Vertragsauslaufs geraten, lohnt es sich die aktuelle Marktlage genau zu beobachten und entweder bestehende Vertragskonditionen neu auszuhandeln oder im Fall eines besseren Angebots den Telefonanbieter zu wechseln.

Beim Festnetz Telefonanbieter wechseln werden grundsätzlich zwei Szenarien unterschieden:

  1. Beim Komplettwechsel ist das Ziel des Kunden sowohl Festnetz als auch Internet beim selben Provider zu beziehen. Der Telefonanbieterwechsel wird normalerweise beim neuen Anbieter vollzogen, der den alten Vertrag kündigt und den Wechselauftrag weiterleitet.
  2. Beim Wechsel des Internetanbieters ist es bei manchen Anbietern möglich, den Festnetzanschluss der Deutschen Telekom zu behalten und lediglich ein Internetpaket über den neuen Anbieter zu beziehen. Neben den Grundkosten des neuen Internetvertrages werden die Festnetzkosten weiter über die Telekom abgerechnet.

Angebotsdichte bei den Telefonanbieter Festnetz

Ganz unabhängig von individuellem Bedarf, steht der direkte Vergleich der mannigfaltigen Angebote. Beim Preisvergleich Telefonanbieter Festnetz und Internet wird schnell deutlich, dass der Endverbraucher bei ausreichendem Vergleich einiges an Einsparungen erreichen kann. Vor allem im Neukundensegment gibt es konstant niedrige Rabattaktionen incl. TV- Option, die dem Verbraucher entweder durch zusätzliche Hardware oder entsprechende Abzüge in der Grundgebühr entgegenkommen. Zu beachten ist allerdings, dass die meisten Angebote an langfristige Verträge gebunden sind und innerhalb von 12 Monaten auch wieder wegfallen, so dass immer auf den regulär Preis geachtet werden sollte.


Bei den Festnetz Telefonanbietern ohne DSL fallen die wahlweise kurzen Vertragslaufzeiten ebenso ins Gewicht, wie die mögliche minutengenaue Verbrauchsabrechnung. Werden Internet und Festnetz genutzt bietet sich ein Kombipaket aus beidem an, da der Pauschalbetrag aktueller Angebote meist deutlich günstiger ausfällt als beide Pakete unabhängig voneinander zu buchen.

Regionale Anbieter

Neben den gängigen Bundesweit agierenden Anbietern, wie z.b. die Deutsche Telekom, werden auch regionale Anbieter immer relevanter. So lohnt es sich häufig bei der Suche nach dem passenden Angebot mittels seiner Vorwahl oder Stadtkennung nach regionalen Anbietern zu suchen. In den meisten Großstädten gibt es eine Vielzahl kleinerer Provider, die sich mittels besonders günstiger Konditionen versuchen gegen die großen Anbieter durchzusetzen.
Ein weiterer Aspekt für regionales Suchen ist die bundesweite Netzabdeckung.
Die Telefonanbieter Festnetz Verfügbarkeit ist nicht überall gleich vorhanden, so dass je nach Bereich einzelne Anbieter an manchen Orten keine Netzabdeckung liefern können.


Wird z.b. nach Festnetz Telefonanbieter Hamburg gesucht zeigt sich auch, dass neben reinen regionalen Vertretern, auch die Großen Anbieter ihren Angebotskatalog ortspezifisch anpassen und Preisentwicklung sehr variabel ist.
Im Allgemeinen gilt, desto grösser die Stadt oder Region, desto mehr Anbieter sind vorhanden und desto grösser die Chance einen besonders günstigen Telefonanbieter Tarif zu erlangen.

Anbietervergleich Festnetz ohne Internet

Anbietervergleich Festnetz ohne InternetEin Telefonanschluss ohne Internet ist bei den meisten Anbietern zur Rarität geworden, trotzdem ist er vereinzelt immer noch existent. Ein Telefonanbieter Vergleich Festnetz ohne Internet zeigt zunächst mehrere Möglichkeiten des Telefonbezuges ohne Internet auf. Neben der klassischen Anbindung über das Telefonnetz gibt es noch die Möglichkeit über das Mobilnetz oder via Kabelanschluss seinen Festnetzvertrag zu erlangen.

Telekom

Die Deutsche Telekom bietet drei mögliche Tarifvarianten an:
Die Start und Basic Varianten unterscheiden sich lediglich in der Vertragslaufzeit. Während der Basic vertrag eine 12-Monatige Vertragslaufzeit mit 1-monatiger Kündigungsfrist beinhaltet, bietet die Start-Variante den selben Vertrag ohne Mindestvertragslaufzeit mit 6-tägiger Kündigungsfrist.
Beide Tarife liegen bei 19,95 EU / Monat und unterscheiden sich neben der Vertragslaufzeit durch die Anzahl der Inklusivminuten.

Während in der Variante ohne Mindesvertragslaufzeit nach Verbrauch berechnet wird, sind in der Basic-Version 240 Minuten Inklusive enthalten. Diese Inklusivminuten sind abrechnungstypisch mit Datenvolumen bei Internetverträgen zu vergleichen. Sobald die enthaltenen Minuten abtelefoniert sind, wird im normalen Minutentarif weiter abgerechnet.
Für Vieltelefonierer bietet die Deutsche Telekom noch einen Comforttarif, der vollständig als Flatrate behandelt wird und lediglich Auslands-und Mobilverbindungen separat berechnet. In allen drei Varianten wird die Minute mit 2,9 Cent veranschlagt, sowohl für Telefonate ins In-und Ausland. Neben den monatlichen Kosten fällt bei Vertragsabschluss eine einmalige Anschlussgebühr von 69,95 EU ins Gewicht.

Vodafone

Vodafone bietet seinen Festnetz Telefonanschluss für 12,99 EU/Monat im Basis-Tarif an. Hier wird kein Grundanschluss von der Telekom benötigt, wodurch Vodafone einziger Vertragspartner auch bei Festnetz ohne Internet bleibt. Angeboten werden die Tarife mit einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten mit einer automatischen Verlängerung um weitere 12 Monate, sollte nicht bis spätestens 12 Wochen vor Vertragsende schriftlich gekündigt werden.
Abgerechnet wird im Minutentakt zu 2,9 Cent/Minute, wobei eine Flatrate Option wahlweise zugebucht werden kann. Diese kann zunächst 3 Monate kostenlos getestet werden, muss allerdings im Anschluss zusätzlich zum Grundpreis gezahlt werden. Neben der Flatrate Option können diverse Zusatzpakete in Form von Mobil-oder Auslandsflat kostenpflichtig zugebucht werden. Bereitstellungskosten liegen bei einmalig 39,99 EU.

02

o2 stellt im Festnetzsegment eine Besonderheit dar, da der Anbieter seine Mobilfunkverträge mit eigenen Festnetznummern anbietet. Der Vorteil hierbei ist, dass der Kunde unter seiner lokalen Rufnummer überall in Deutschland zu erreichen ist. o2 bietet wahlweise reine Festnetzverträge mit Abrechnung im Minutentakt und Flatrate Tarife an. Mit Ausnahme der Allnet Flat Verträge werden Gespräche zu Mobilnummern separat abgerechnet. Die Vertragsmodelle werden mit einer 24-Monatigen Mindestlaufzeit abgeschlossen und beginnen bei 19,99 EU/Monat. Dem Kunden werden hierbei 5,00 Euro Sofort Rabatt gewährt, der allerdings nach dem 7 Vertragsmonat wieder verfällt.

Unitymedia

Der Kabelanbieter Unitymedia offeriert seine Telefonflat für 19,99 EU/Monat.
Auch hier beläuft sich die Vertragslaufzeit auf 24 - Monate mit einer 2 - monatigen Kündigungsfrist. Neben einer einmaligen Aktivierungsgebühr von 69,99 EU zzgl. Versandkosten der Hardware, fallen für einen Grundanschluss keine weiteren Kosten an. Gespräche ins Ausland werden mit 4,9 Cent/Min. abgerechnet und Verbindungen ins Mobilnetz liegen bei 19,9 Cent/Min.
Vergünstigt können diese Tarife durch kostenpflichtige Buchung eines entsprechenden Zusatzpakets. Daneben ist es möglich mehrere Leitungen zuzubuchen. Die benötigte Hardware wird dem Kunden kostenfrei während der Vertragslaufzeit zur Verfügung gestellt, berechnet werden lediglich die Versandkosten bei Aktivierung.

Anbieter Kombipakete

1&1

Die 1&1 bietet seine Festnetzanschlüsse nur in Kombination mit einem DSL-Vertrag an und bietet eine kostengünstige Alternative im Preisvergleich Telefonanbieter Festnetz und Internet. Ab 9,99 EU/Monat kann hier Internet in Kombination mit einer Festnetzflatrate gebucht werden. Integriert sind ein DSL-Anschluss mit bis zu 16 Mbit/s,sowie eine pauschale Festnetzanbindung. Für 14,99 EU/Monat sind neben einer zusätzlichen Mobilfunkflatrate noch 2 weitere mögliche Rufnummern, sowie unbegrenzter Internetzugang enthalten. Bei den Angeboten der 1&1 ist allerdings zu beachten, dass sich die monatlichen Grundgebühren nach 12-Monaten erhöhen, da die Einstiegspreise üblicherweise mit einem Rabat versehen sind. Hier gilt es den Effektivpreis zu beachten.

Telekom

Bei der Deutschen Telekom ist der führende Telefonanbieter Festnetz Internet und Fernsehen. Dem Kunden werden Vertragsmodelle mit 24-monatiger Laufzeit angeboten, die sich innerhalb des ersten Jahres preislich nicht unterscheiden. Für 19,95 EU erhält der Nutzer eine Festnetzflat ohne Einschränkungen innerhalb des deutschen Festnetzes, Internet mit verfügungsabhängiger Geschwindigkeit bis zu 200mbit/s und auf Wunsch das Unterhaltungspaket "Entertain“, welches das bekannte Fernsehprogramm in digitaler Version auf den heimischen Bildschirm bringt. Zu erwähnen ist, dass der Festnetzanschluss innerhalb eines Magenta Kombipakets nicht mehr analog geschaltet ist, sondern digital als "VOIP" (Voice Over IP) bereitgestellt wird. Die Schaltung des Telefonanschlusses über das Internet bringt eine fehlerfreie Gesprächsübertragung bei maximaler Qualität.

Während Festnetzgespräche durch die Flatrate abgedeckt werden, müssen Auslandstelefonie (2,9 Cent/min.) und Gespräche in das Mobilnetz (19,9 Cent/min) extra bezahlt werden. Im 13. Monat kann der Endverbraucher dann wählen, welches Vertragsmodel abhängig von der Geschwindigkeit des Internets weiterverwendet werden soll. Hier erhöht sich der monatliche Grundpreis je nachdem welche Geschwindigkeit präferiert wird.
Für Regionen mit Verfügbarkeitsproblemen ist die Deutsche Telekom gleichzeitig als Telefonanbieter Festnetz LTE bemüht auch diese Gebiete abzudecken.

Hierfür wird eine Hybridlösung angeboten, die mit zusätzlichem LTE-Modem, die Internetgeschwindigkeit konstant hält.

Vodafone

Die meiste Auswahl vor allem im Bereich Telefonanbieter Festnetz Geschäftskunden bietet zurzeit Vodafone.Festnetz lässt ich hier mit Internet über Kabel oder klassischem DSL kombinieren. Preislich richten sich die jeweiligen Vertragsmodelle nach der gewünschten Geschwindigkeit (Je mehr Geschwindigkeit, desto teurer wird der Tarif). Ähnlich wie die Telekom zahlt der Kunde innerhalb der 24-monatigen Vertragslaufzeit in den ersten 12 Monaten lediglich 19,99 EU und entscheidet dann je nach gewünschter Geschwindigkeit in welchem Tarif er verweilen möchte.

Integriert ist auch hier in jedem Fall eine Festnetzflat innerhalb Deutschlands. Mobilfunk- und Auslandstelefonie können extra hinzugebucht werden.

Unitymedia

Als größter Anbieter für Kabelverbindungen bietet Unitymedia ebenfalls "VOIP"-Festnetzoptionen in Kombination mit Internet an. Die Tarifauswahl erstreckt sich von 19,99 EU bis 34,99 EU im Monat je nach gewünschter Geschwindigkeit. Vertragslaufzeiten sind auch hier 24-Monate.Auch hier müssen Auslandsgespräche und Mobilfunkverbindungen extra gezahlt werden bzw. können durch zubuchung entsprechender Pakete innerhalb des Vertrages erweitert werden.

Fazit

Ob ein Telefonanbieter für Festnetz allein oder ein Kombipaket in Form eines Telefonanbieter Festnetz Handy Internet Vertragsanbieters gesucht wird, eine Sache bleibt dieselbe: Der Vergleich aller Angebotstypen zahlt sich aus. Nur wenn wirklich alle Informationen vorliegen und anhand des individuellen Bedarfs des Telefon- und Internetkunden verglichen wird, lässt sich ein Tarif findender für alle Beteiligten zufriedenstellend ist. Der Wenigtelefonierer ohne jegliches Interesse an Internet oder Internetdiensten wie IPTV wird eher mit einem separaten Telefonanschluss mit Verbrauchsrelevanter Abrechnung Zufriedenheit finden, während der Vieltelefonierer und Multimediasymphatisant sein passendes Angebot eher im Bereich der Kombinationsangebote ausfindig machen wird.

Wer allerdings von Anfang bis Ende realistisch und offen an die Vertragswahl herantritt, sollte auch in kurzer Zeit ein für ihn passendes Tarifmodel entdecken und entsprechend Freude mit dem bevorzugten Produkt erleben ohne im Nachhinein festzustellen, dass er wesentlich mehr Leistungen für deutlich weniger Geld hätte bekommen können.