Der DSL-Anschluss für optimales Surfen im Internet

Was ist DSL?

Im DSL Segment ist die Wahl des richtigen Telefonanbieters mittlerweile äußerst schwierig geworden. Es ist eine gute und stichhaltige Recherche notwendig, um seinen Anbieter zu finden. Der Breitband-Dschungel ist durch Fusionierungen großer Telefonanbieter-Gesellschaften oder Verkäufen von Geschäften in diesem Bereich so unübersichtlich geworden, dass diese durchgeführten Konsolidierungen auf dem Telefonmarkt es dem Verbraucher nicht unbedingt leichter macht, den für sich passenden Tarif zu finden.

Die vielen Kombinationsmöglichkeiten der Telefontarife mit Optionen für Sicherheitspakete und kostengünstiger Hardware machen die Auswahl so schwierig. Deshalb sind Tarifrechner eine Möglichkeit, sich einen Überblick zu verschaffen.

Inhaltsverzeichnis

    Die Geschwindigkeit des DSL Anschlusses macht den Unterschied

    Doch zunächst muss sich der Verbraucher im Klaren darüber sein, was er benötigt. Da ist zunächst einmal die Geschwindigkeit.

    Zu den derzeit gängigsten Varianten gehören DSL-Anschlüsse mit:

    • 6. 000 oder
    • 16.000 KBit/s.
    • VDSL

    Es gibt sogenannte Geschwindigkeits-Ratgeber, die ermitteln, welche Downloadrate für den Verbraucher die passende ist und welche Anwendungen für das Internet dazu notwendig sind. Eine DSL-Flatrate von mindestens 6.000 KBit/s sollte aber immer in Betracht gezogen werden. Auf dem Land ist es manchmal noch etwas schwieriger, eine schnelle Flatrate zu bekommen, da hier oft das LTE-Netz noch nicht so ausgebaut ist wie in Großstädten.

    Was verbirgt sich hinter den Tarifen für einen DSL-Anschluss?

    Was verbirgt sich hinter den Tarifen für einen DSL-Anschluss?

    Und dann stellen sich für den Verbraucher die Fragen nach dem für ihn zugeschnittenen Breitband-Tarif. Die meisten Anbieter haben für DSL-Verträge eine Mindestlaufzeit von 24 Monaten. Wünscht der Verbraucher kürzere Laufzeiten oder einen Vertrag ohne Mindestlaufzeit, so sollte er bei der Suche danach auch ein Auge darauf haben, welche Nachteile damit verbunden sein können, wenn er DSL ohne Mindestlaufzeit wünscht. Die Kündigung des Telefonanbieters ist auch oft ein wichtiges Thema, denn bei Verträgen mit Laufzeit sind beide Parteien an die Laufzeit und deren Kündigungsvereinbarungen gebunden. Manche Anbieter haben Sonderkündigungsrechte, das ist dann auch genau abzuwägen. Internetanschlüsse werden immer nach der Downloadgeschwindigkeit ausgesucht. Aber auch der Upload und dessen Geschwindigkeit ist wichtig. Viele Verbraucher bevorzugen heute die schnellere Variante des DSL, das VDSL, doch das ist auch mit höheren Kosten verbunden und der Frage, ist diese Variante am Wohnort des Verbrauchers machbar. Dann bieten DSL-Anbieter auch häufig zu ihren Tarifen sogenannte Sicherheitspakete an, die zu vermeintlichen Schnäppchen-Preisen angeboten werden. Virenscanner und Firewall sind sicherlich unverzichtbar, aber manchmal bietet der Fachhandel bessere Angebote, die es zu prüfen und zu vergleichen gilt. Weil die Highspeed-Geschwindigkeits-Anschlüsse nicht nur das Surfen zum vollendeten Genuss machen, können sie auch per IPTV für das Fernsehen genutzt werden. Hierfür gibt es spezielle Telefonanbieter Tarife, die es zu vergleichen lohnt.